Zur Startseite Bergtrolle
Zur Startseite Bergtrolle & Breitengrad

Unsere Reisen 2018


 Genußtrekking in Andalusien

Geniesserreise in den Süden Spaniens

Im Oktober 2018 führt eine Reise mit Sabine und Götz Wiegand nach Spanien. In 16 Tagen werden legendäre Wein- und Ölanbaugebiete auf der iberischen Halbinsel durchwandert. In den Nationalparks Sierra de Grazalema und Sierra Nevada führen die Touren durch wilde und eindrucksvolle Landschaften. Übernachtet wird in romantischen Dörfern, auf Weingütern und auch mal in den gemütlichen Räumlichkeiten einer Hippiewohnhöhle. Neben den Wanderungen gehören auch die spanische Lebensweise, das leckere Essen, der Wein, der Tanz und die Kochkunst zum Programm.

Andalusien, ist von den 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens die südlichste, die auf dem Festland liegt und die sich über eine geografische Fläche von insgesamt knapp 83.000 qkm erstreckt. Hier leben etwa 8 Millionen dauerhaft gemeldete Einwohner, wobei die Bevölkerungsdichte im Durchschnitt 92 Einwohner pro qkm beträgt. Bekannt geworden ist die Region durch die hohe touristische Bedeutung und durch den Flamenco, der als Wahrzeichen dieser Region gilt. Doch wer Andalusien wirklich kennen lernen möchte wird schnell feststellen, dass die Region mehr zu bieten hat als Musik, roten Wein und Flamenco.
3000 Sonnenstunden jährlich und kilometerlange ausgezeichnete Strände waren die Gründe, warum sich schon ein Jahrtausend vor Christus phönizische Seefahrer hier niederließen.

 Die Seele baumeln lassen

Andalusien wird vom Fluss „Guadalquivir“ durchzogen, dem “Vater” uralter Zivilisationen, die an seinen Ufern ein beeindruckendes monumentales Erbe hinterlassen haben. Auch die Bergketten „Sierra Morena“ und „Sistemas Beticos“ durchziehen das Land.
Andalusien ist das Mutterland jener spanischen Bräuche, die im Ausland wohl am bekanntesten sind: hier kann man die Magie des Flamenco und den Stierkampf in ihren wohl authentischsten Formen erleben. Auch Mythen wie die von Don Juan und Carmen wurden hier geboren.
Aber auch die Städte sind eine Reise wert: Ronda zum Beispiel wird zum Verweilen einladen und beim Spaziergang durch die engen Gässchen verzaubern. Natürlich müssen wir uns aber diese Beschaulichkeit und das „Seele baumeln lassen“ bei den täglichen Wanderungen mit bis zu 6 Stunden einigermaßen hart erarbeiten. Und so werden wir auf so manchem alten Schmugglerweg aus maurischen Zeiten unterwegs sein und auf schmalen Pfaden den spanischen Bergen aufs Haupt steigen.
Mit Weinverkostungen und typisch andalusischen Gerichten lassen wir uns am Abend nach herrlichen Wandertagen durch die Nationalparks Andalusiens verwöhnen.

Termin: 18.9. bis 3.10.2018

Diese Reise ist leider ausgebucht!



Nicht immer müssen hohe Berge und anstrengende Tagestouren mit schwerem Rucksack zum Urlaubstraum gehören. Nein. Manch einer träumt eher vom gemütlichen Wandern mit leichtem Gepäck, vom Einkehren hier und da, vom Wein- und Käse Verkosten und vom weichen Bett am Abend. Statt Naturgewalt soll Kultur und Naturgenuß beeindrucken!
Auch wir lieben solche Touren und haben deswegen unsere Rubrik “Genußreisen” ins Leben gerufen. Nach wunderbaren Fahrten nach Umbrien und in die Toscana, freuen wir uns nun auf Andalusien im Herbst 2018 und Südfrankreich im Juni 2019……fragt nach freien Plätzen und meldet Euch an!



Reiseausblick 2019

 Leben wie Gott in Frankreich 2019 Genießerreise in den Süden Frankreichs

Im Juni 2019 führt eine Reise mit Sabine und Götz Wiegand nach Frankreich. In 15 Tagen werden berühmte Gebiete, wie die Provence, das Luberon, die Camarque und die Calanche besucht. Den schönsten Städtchen und Dörfern statten wir einen Besuch ab, laben uns am Duft des Südens, Verkosten den hiesigen Wein und schauen den einheimischen Köchen über die Schulter. Kleine und große Wanderungen führen uns durch malerische Landschaften; Flüsse laden zum Befahren, steile Felswände zum Klettern ein.
Übernachtet wird in romantischen Dörfern, in alten Gemäuern, auf Landhöfen und auch mal in etwas einfacheren Unterkünften.

Vom Juni 2019

 Wein ist Poesie in Flaschen

Diese wollen wir “Lesen”.
Darüberhinaus wollen wir in das Leben und die Welt der französischen Küche eintauchen. Unsere Tour wird in Marseille starten und schon hier wird uns die hiesige “Bouillabaisse”, eine reichhaltige Suppe aus Fisch, Muscheln und Crevetten empfangen; ursprünglich wurde diese Suppe von Fischern aus dem nicht verkauften Fang gekocht. Ebenfalls aus Marseille stammt die französische Nationalhymne “Marseillaise”, welche von den Kämpfern der Stadt während der Französischen Revolution in den Straßen von Paris gesungen wurde.

Das Leben Genießen!



  „Alte Träume – Vom Maljowiza zum Olymp“ Wander – und Genussreise nach Südosteuropa

Bulgarien und Griechenland, die höchsten Berge der Balkanhalbinsel, Rila-, Pirin- und Olympgebirge, Orthodoxe Klöster in Melnik und Meteora, Baden in kristallklaren Gebirgsbächen und im Mittelmeer. Erinnerungen werden wach auf dieser Reise im Sommer 2019

„Siehst Du die dunkle Pyramide, dort ganz weit im Süden, das ist der Olymp 2918 m hoch, Sitz der Götter, in Griechenland, da kommen wir niemals hin….“ Götz Wiegand, etwas resigniert auf dem Gipfel des Wichren in Bulgarien 1979

Vor fast 40 Jahren standen wir auf dem dritthöchsten Gipfel der Balkanhalbinsel, dem Wichren im bulgarischen Piringebirge, den höchsten, den Mussalla im ebenfalls bulgarischen Rilagebirge hatten wir schon hinter uns. Aber der Berg, der uns eigentlich am meisten interessierte und den wir auf dieser Tour am liebsten erklimmen wollten, der zweithöchste, den wir vom Gipfel des Wichren aus in südlicher Ferne noch gerade so erkennen konnten, das war der Sitz der Götter, der Olymp. Und der lag in Griechenland, hinter dem Eisernen Vorhang, unerreichbar für uns, nur als Objekt unserer unstillbaren Sehnsucht vorhanden. Melnik, der südlichste Punkt unserer damaligen Tour blieb uns auch deshalb in Erinnerung, weil wir immer wieder von der bulgarischen Polizei und Armee kontrolliert wurden und uns sehr deutlich klar gemacht wurde, das ein Vordringen in noch südlichere Gefilde für uns im bulgarischen Knast enden würde. Bestenfalls!

Trotzdem war es eine geniale Ausfahrt, damals, nach der Armee und vor dem Studium. Ein Auftakt für viele Reisen in die Gebirge Südosteuropas in den folgenden Jahren. Wir haben alle Kämme und Täler durchstreift, an kristallklaren Seen und auf hohen Pässen gezeltet, viele Gipfel erstiegen, erst im Sommer und später dann im Winter. Wir haben die südliche Sonne genossen, roten Wein getrunken, sind so lange wie möglich geblieben und haben uns einen Dreck um das „Danach“ geschert. Trotzdem gab es immer wieder Momente in denen ein magischer Name fiel: „Kulata“. Ein kleiner Ort, Grenzübergang zwischen Bulgarien und Griechenland, Endstation unserer Träume von den ganz hohen Gipfeln dieser Welt. Später dann, nach 1989 waren natürlich die Riesen des Himalaya, der Anden und die ganze Welt viel interessanter. Aber jetzt ist es an der Zeit, jene magischen Worte: Kulata, Olymp und Mittelmeer mit neuem Leben zu erfüllen, die Sehnsucht von damals zu stillen. Jetzt werden wir auf dem Wichren in Bulgarien stehen und uns auf die Besteigung des Olymp und das Baden im Mittelmeer freuen. Diesmal wird uns nichts in Melnik und Kulata aufhalten. Auf geht’s im Herbst 2019.

16 Tage, vom 27. August – 11. September 2019


Regelmäßig durchgeführte Europatouren


Die britischen Inseln - regelmäßig durchgeführte Wandertouren


 From coast to coast - und: England ist bergiger als man denkt

Der Weitwanderweg, der die britische Insel im Norden Englands durchquert und landläufig als “Coast to Coast Walk” bezeichnet wird, führt von St.Bees (Cumbria) an der Irischen See bis nach Robin Hood's Bay (Yorkshire) an der Nordsee und hat eine Länge von 306 Kilometern.
Der gesamte zu bewältigende Höhenunterschied beträgt ca. 12950 Meter. Hierbei ist das “Auf” und das “Ab” gerechnet, denn das Abwärtsgehen kann genau so anstrengend sein wie das Aufsteigen. Eigentlich müßten noch ca. 300 Höhenmeter dazu gezählt werden, wenn man all die Zäune und Mauern mitrechnet, die zu übersteigen sind. Der Weg ist nicht markiert und nur teilweise ausgeschildert.
Mehrere Male sind Götz Wiegand und Micha Hloucal den langen Weg schon gegangen; haben ihre Füße zu Beginn der Tour in die Irische See getaucht, um sie 306 Kilometer später in der Nordsee abzukühlen. Jedesmal schließen sich Freunde und Gäste an, die beiden zu begleiten; quälen sich tapfer über Hügel und Berge, Moore und Sümpfe, um später voller Stolz sagen zu können “Ich habe es geschafft”. Spaß, Sport, Bier und Naturerleben garantiert!

 Verkostungen in Schottland

Während die Füße in England qualmen, gesellt sich auf dem West Highlandway in Schottland ein wenig Genuß hinzu: am Rande des Fernwanderweges laden hier und da Whiskeydestillerien und Schokoladenverkostungen zum Verweilen. Von den Lowlands führt der Trail insgesamt 154 km bis hinein in das Herz der schottischen Highlands; entlang des Loch Lomonds, dem größten Süßwassersee Schottlands, durch wilde Täler und weite Wälder, bis zum Endpunkt des West Highland Way, Fort William, zu Füßen des Ben Nevis.
Selbstverständlich ruft hier der Gipfel und die Belohnung einer Whiskeyprobe danach.

Diese Reisen werden regelmäßig durchgeführt. Die nächsten Termine findet Ihr bald hier an dieser Stelle.


 Fußballreisen - nur für Männer

Bier, Fußball und ein bißchen Wandern…..da bietet sich die Insel doch geradezu an.
Viele Male sind Götz Wiegand und Micha Hloucal mit Freunden des Rasenballs schon von Manchester nach Liverpool und andersherum gewandert, tranken Brüderschaft mit manch englischem Fußballfan in gar dunklen Pubs, schrieen sich die Kehle aus dem Leib, um “Ihre” Mannschaft anzufeuern und stochertem im “fully english breakfast”

 Das englische Essen ist besser als sein Ruf; der Fußball auch!

Ein Jahr ohne ein Besuch in “Good old England” ist undenkbar!
Garantiert sind bei dieser Reise das Erleben von “Live Fußball Spielen”, gesellige Pubabende, urige Unterkünfte, viel Spaß und ggf. ein paar Blasen an den Füßen.

Übrigens: Nur Männer dürfen an dieser Reise teilnehmen und über weitere Reisen dieser Art, beispielsweise nach Schottland und Irland, wird bereits nachgedacht.

Unsere Termine:
Kurztour: 12.05. – 14.05.

Normaltour: 05.05. – 14.05.


NewsReisenBreitengradEvents Klettern & HöhlenHütteShopKontakt

Bergtrolle & Breitengrad - Reisen und Veranstaltungen

Altlaubegast 8, D – 01279 Dresden

+49-(0)351-4268451

0177-2774875, 0176-50353435



Datenschutz AGB Kontakt Impressum