Zur Startseite Bergtrolle
Zur Startseite Bergtrolle & Breitengrad

Nepal 2022


 Trekking im Manaslu und Ganesh Himal 2022

„Das Reich von Tsum“

Trekking im Manaslu und Ganesh Himal – Nepal 2022
Wandern auf der Manaslu Runde, das einsame Tsum Valley
und das Ganesh Himal Basecamp, Peak 29 und Himal
Chuli, der Achthöchste Berg der Erde und abgelegene
Buddhistische Klöster sind Highlights auf einer
Trekkingtour der Superlative

„Wer vom Abenteuer immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er
es verschläft.“
Ernst Deutsch

Im Norden der gigantischen Gipfel der Dhaulagiri, Annapurna, Manaslu und Ganesh
Himal Gruppen, bildet der Himalaya Hauptkamm die Grenze zwischen Nepal und
Tibet. Hier, im Schatten der Achttausender stehen nicht minder herrliche Berge.
Zwischen Mustang im Westen und dem Ganesh Himal im Osten reihen sich
firngekrönte Eisriesen aneinander wie glitzernde Perlen auf einer Kette. Viele dieser
majestätischen Berge sind nur wenig erforscht, einige noch unerstiegen. Alle stellen
herrliche Orte der Sehnsucht dar. Zu diesen Gipfeln führen geheimnisvolle Wege
durch verwunschene Täler, in denen die Zeit stehengeblieben scheint. Diese Täler
stellen Zufluchtsorte des tibetischen Buddhismus in Nepal dar. Eines der
abgelegenen und sehr selten besuchten Täler, ist das „Reich von Tsum“, das Tsum
Valley zwischen Manaslu und Ganesh Himal gelegen. Das Tal mit seinen uralten
Klöstern ist das Ziel einer von Sabine und Götz Wiegand organisierten Trekkingtour
im Jahr 2022.

Der Anmarsch erfolgt auf der Manasluroute, ehe wir nach Nordosten, Richtung Tibet
ins Tsum Valley abbiegen. Dort werden wir Dörfer und Klöster kennenlernen und die
gigantischen Gipfel der Manaslu und Ganesh Himal Ranges bewundern. Aus dem
Tsum Valley heraus unternehmen wir einen Abstecher in das Ganesh Himal
Basecamp. Heute allerdings ein Platz ohne Bedeutung. Die Gipfel der Ganesh
Gruppe gelten als heilig und dürfen nicht mehr bestiegen werden. Nach der
Rückkehr zur Manaslu Runde haben wir zwei Möglichkeiten: zurück nach
Kathmandu oder weiter Richtung Manaslu, bis nach Lho / Shyala, jenem Ort von
dem sich ein gigantischer Blick auf die drei Eisriesen Manaslu, Peak 29 und Himal
Chuli eröffnet. Der Rückmarsch erfolgt dann auf schon bekannten Wegen zurück
nach Soti Khola.

 Expedition und Trekkingtour mit überwältigenden Blicken

Der Manaslu ist mit 8163 m der Achthöchste Berg der Erde. Der Berg wurde am 9.
Mai 1956 von einer japanischen Expedition über die Nordostflanke, den heutigen
Normalweg erstbestiegen. 1972 erreichte Reinhold Messner durch die extrem
schwere Südwand den Gipfel seines, damals zweiten Achttausenders. Aus seiner
Expedition verstarben Andi Schlick und Franz Jäger in Gipfelnähe in einem
Schneesturm. Für Hans Kammerlander ist der Manaslu so etwas wie ein
Schicksalsberg. Hans hat von den 14 Achttausendern unserer Erde 13 bestiegen,
nur der Manaslu fehlt noch, auf einer von ihm geführten Expedition starben Carlo
Grußrubatscher und sein enger Freund Friedl Mutschlechner. Letzterer war nur auf
Bitten von Kammerlander überhaupt mit auf diese tragische Expedition gefahren, er
hatte eigentlich seiner Frau versprochen mit diesem Unsinn aufzuhören. Friedl starb
am 10. Mai 1991 durch Blitzschlag in der Nähe von Lager 1. Der Manaslu ist ein
herrlicher, aber auch heimtückischer Berg, 1972 starben in der, bis damals
schlimmsten Katastrophe des Bergsteigens in Nepal, 15 Mitglieder einer
südkoreanischen Expedition in einer Lawine. Einen außergewöhnlichen Erfolg
verzeichnete die Sächsische Expedition im Jahre 1999. Sechs Bergsteiger erreichten
in drei Seilschaften Ende April und Anfang Mai den Gipfel. Es war die zweite
Besteigung des Berges durch Ostdeutsche Alpinisten. Expeditionsleiter Götz
Wiegand erreichte während dieser Expedition den Gipfel seines dritten
Achttausenders.

Das Tsum Valley gilt als Zuflucht und spirituelles Zentrum des Tibetischen
Buddhismus in Nepal. Es erstreckt sich zwischen den Bergketten von Manaslu und
Ganesh und führt vom Buri Gandaki River hinauf zur Tibetischen Grenze. Im Tal
scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Das Leben verläuft in ruhigen Bahnen wie
vor hunderten von Jahren. Der tiefe, buddhistische Glaube der Bevölkerung spielt
eine überragende Rolle im täglichen Leben. Abseits der Haupttrekkingroute um den
Manaslu wird das Tal nur selten besucht. Und hat sich deshalb seine
Ursprünglichkeit erhalten. Neben ursprünglichen Dörfern gibt es eine große Anzahl
an Klöstern im Tal. Die bedeutendsten Klöster werden wir besuchen. Im Tal selbst
werden wir sehr einfach in simplen Lodges oder Homestays übernachten. Wir
werden auf Komfort verzichten, aber dadurch dem realen Leben der Bevölkerung
sehr nahekommen.

Vom 3. April bis zum 21. April – 19 Tage




 Nepal zum Kennenlernen 2022

Kathmandutal, Pokhara und Trekking südlich der Annapurna. Zwei Wochen Kultur und Wandern in Nepal

Diese Schönheit war so überwältigend, dass sie meine menschliche Natur kaum zu fassen vermochte
Kumar Sanyal Prabodh

Nepal ist eines der faszinierendsten Länder der Erde. Hier befinden sich die höchsten Berge und diese über 8000 Meter aufragenden „Throne der Götter“ bieten überwältigende Anblicke. Obwohl Nepal natürlich vor allem für den Himalaya berühmt ist, hat das kleine Land doch viel mehr zu bieten: Lebendige, brodelnde, asiatische Städte, faszinierende, überaus nette Menschen, vielfältige Zeugnisse der beiden großen Religionen, Buddhismus und Hinduismus und jenseits der Berge grüne Täler, tiefblaue Seen und undurchdringliche Urwälder.

Kein Wunder also, das es uns immer wieder nach Nepal zieht. Mit der Nepal zum Kennenlernen – Reise wollen wir nun Nepal denjenigen Menschen näherbringen, die weder über viel Zeit verfügen noch unbedingt nach Extremen streben wollen. Nach einer Besichtigung der Hauptstadt Kathmandu und einer leichten Wanderung in der näheren Umgebung der Millionenmetropole führt die Tour nach Pokhara. Die zweitgrößte Stadt Nepals liegt malerisch am Phewa See zu Füßen des Himalayas. Bei schönem Wetter hat man von hier einen herrlichen Blick auf die Giganten der Annapurnakette und hier startet auch unsere 6 tägige Trekkingtour. Die Wanderungen führen gemütlich durch Dörfer, Felder und Wälder bis hinauf auf 3000 m und enden jeden Tag nach 5 – 6 Stunden in einer landestypischen Lodge. Unser Gepäck wird von Trägern transportiert, ein sehr begehrter Job in Nepal. Nach den Wandertagen haben wir noch jeweils einen Tag Zeit zur Entspannung in Pokhara und Kathmandu ehe wir zurück nach Deutschland fliegen.

Januar 2022

Diese Tour führt Frank Meutzner



Goa 2022 – Kraft, Kultur und Natur – Die Kraft der Frau

10 Tag Goa im März 2022

Das gab es bei uns noch nie….eine echt Frauentour. Und diese soll kein Klischee bedienen. Natürlich werden wir mal Cocktails trinken und vielleicht auch Shoppen gehen (und dabei Feilschen lernen) – aber geht es denn darum?
Nein!
Wir wollen uns einmal Austauschen können, Zeit für uns haben, ohne vom Alltag abgelenkt zu sein.
Wundervolle bunte Wochenmärkte wollen wir besuchen, die Wäre und Sonne genießen, am Strand, beim Yoga und kleinen Wanderungen.
Gemeinsam Kochen und Genießen

Massagen – Workshops



 Usbekistan 2022 - Kultur, Genuss und Trekkingreise mit Sabine und Götz Wiegand

Der Zauber von Tausendundeiner Nacht

Im September 2022 führt unsere, knapp dreiwöchige Tour nach Mittelasien, entlang der Seidenstraße in die Orientalische Vergangenheit Usbekistans, in die Märchenhafte Welt von Shiwa,
Buchara und Samarkand. Neben architekttonischen Meisterwerken erleben wir das fruchtbare Ferganatal, wandern im herrlichen Tschatkal Ugam National Park,
rasen im Expresszug durch die Wüste, gehen auf kulinarische Streifzüge, schauen Handwerkern üvber die Schulter und übernachten bei Einheimischen Bauern.

Gemeinsam mit unserem usbekischen, sehr gut deutsch sprechendem Freund Shuhrat, werden wir dieses faszinierende Land in Zentralasien erkunden.

Das genaue Programm wird demnächst zur Verfügung stehen, wer aber sicher teilnehmen möchte, sollte bitte schon jetzt sein Interesse bekunden, da das Interesse an dieser Tour
extrem hoch ist.

Wir freuen uns auf die Märchenhafte Welt Usbekistans mit Euch



NewsReisenBreitengradEvents Weltweit EssenKlettern und HöhlenUnsere ÜbernachtungsangeboteShopKontakt

Bergtrolle & Breitengrad - Reisen und Veranstaltungen

Altlaubegast 8, D – 01279 Dresden

+49-(0)351-4268451

0177-2774875, 0176-50353435



Datenschutz AGB Kontakt Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung. Zustimmen